Hausverbot für Briefzusteller

Einen Unerschrockenen konnte ich ausfindig machen, einen, der sich bereit erklärte, dem Mobbing-Verein meinen offenen Brief zuzustellen…

Ist ja auch eigentlich nichts dabei. Briefe werden täglich zugestellt: große Briefe, kleine Briefe, dicke Briefe, dünne Briefe, schöne Briefe, lustige Briefe, traurige Briefe, überflüssige Briefe…
…und natürlich auch unerwünschte Briefe.

Diese unbequeme ‚Wahrheit in Tüten’ kam aber wohl im Mobbing-Verein nicht so gut an…

Nackte Empörung, pure Wut! Man wollte den Zusteller am Verlassen des Geländes hindern, die Polizei rufen und Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstatten…

Nachdem dieser höchst aggressive Pöbel dem armen Kerl wegen der Zustellung unerwünschter Briefe Hausverbot erteilt hat, durfte dieser dann doch das Gelände verlassen.

Wofür halten sich diese Leute eigentlich?
Meinen die Mobber wirklich,
sie könnten ihre eigene ekelhafte Vergangenheit aussperren,
indem sie ihr Hausverbot erteilen???

Ich stelle mir gerade vor, ich hätte die Polizei gerufen, weil der Postbote mir Einschreiben des Mobbing-Vereins zustellte… 😮 *pruuust*

Ich stelle mir gerade vor, ich würde was von ‚Hausfriedensbruch’ faseln und unserem armen Postboten Hausverbot erteilen, weil er mir irgendein unangenehmes Schreiben, eine unerwünschte Zahlungserinnerung, am Ende gar den Steuerbescheid zustellt… 😀 *muhahahahahaha*

„Ja, Herr Richter, ich hab da einen umgebracht. Aber dann hab ich dem Briefträger Hausverbot erteilt – und damit ist die Sache doch wohl vom Tisch, oder?“
10_small2 Ich glaub, ich krieg mich nicht mehr ein!!!

Der Zusteller soll mir ausrichten: ‚ich werde vom Verein hören’ – was ohne Frage alles andere als freundlich gemeint war.

Ja, Leute! Ich bitte darum ich warte darauf!! Ihr glaubt doch wohl nicht, dass ich Angst vor euch habe!!!

Ich werde so lange und so oft immer wieder Wege finden, euch mit eurer eigenen ekelhaften Vergangenheit zu konfrontieren, bis ihr endlich mal den Mut zur Wahrheit findet und ich zu meinem Recht komme!

Über Ilia-Faye

Ich bin: Harmonie-Junkie. Ich schätze: Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit. Ich verachte: Missgunst, Niedertracht, Feigheit, Hinterhältigkeit, unsoziales Verhalten.
Dieser Beitrag wurde unter Kanuklub Ruhr abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/13/d293744326/htdocs/clickandbuilds/WordPress/Hexenjagd/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405