(Un-)Fähigkeiten eines Mobbers

Fast fehlen mir die Worte…

Ausgerechnet derjenige,

  • den Dörte so treffend als ‚notgeil’ bezeichnete, weil er schon so oft bewies, dass seine aktivste Gehirnzelle zwischen seinen Beinen baumelt
  • der vollkommen unkontrolliert die Kameradin anschrie: „Ich lass dich absaufen hier am Steg!
  • der sich daran ergötzte, mit allen Mitteln einen Menschen fertig zu machen, der ihm vertraut und daher völlig vorbehaltlos herzliche, aufrichtige Freundschaft entgegengebracht hatte
  • der ganz offenbar nie gelernt hat, für eigenes Handeln die Verantwortung zu übernehmen
  • der sich bis heute nicht schämt, in seiner grenzenlosen Feigheit selbst meinem Kind geschadet zu haben

ausgerechnet der will jetzt eigenverantwortlich völlig unbedarfte (und in diesem Falle wohl bevorzugt leicht bekleidete, weibliche) Freizeit-Kanuten – oftmals Leute, die von Paddeln und Kentern keine Ahnung haben – in Leihboote setzen.

Bei dem Gedanken, dass dieses völlig rückgrat- und gewissenlose Etwas eine solche Verantwortung übernehmen will, stehen mir die Haare zu Berge.

Bleibt nur noch, seinen potentiellen Kunden: „Ahoi!“ zu wünschen – und dass niemand zu Schaden kommt…

Über Ilia-Faye

Ich bin: Harmonie-Junkie. Ich schätze: Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit. Ich verachte: Missgunst, Niedertracht, Feigheit, Hinterhältigkeit, unsoziales Verhalten.
Dieser Beitrag wurde unter C'est la vie? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf (Un-)Fähigkeiten eines Mobbers

  1. Ilia sagt: