Geliebte Eltern…

Oft werde ich gefragt woher ich die Kraft nehme, trotz zahlloser Rückschläge immer und immer wieder für Gerechtigkeit aufzustehen…

Aus besonderem Anlass nun dies Dankeschön:

Geliebte Eltern! 

Was ich euch heute sagen will,
ist schwer ins Wort zu kleiden.
Doch die Gedanken, die ich fühl’
soll dies Gedicht euch zeigen.

Einst war ich wohl ein kleiner Schock,
weil ich die Welt erblickte,
als Peter noch an Mamis Rock
Windeln und Fläschchen kriegte.

Der Volker, der war ja schon ‚groß’
und ‚passte auf die Kleinen’.
Fand trotzdem Platz auf Muttis Schoß
um sich mal auszuweinen.

Wie wir euch in den ersten Jahr’n
die letzten Nerven nahmen
mit zahnen, Mumps und Fieberwahn
das kann ich nur erahnen.

Zum Streiten fand sich auch oft Grund
zwischen der Kinder drei.
Für die Entwicklung war’s gesund,
doch nervig für euch zwei.

Dann gab’s auch mal ein ernstes Wort,
wer wollt’ euch das verwehren?
Familie – das ist doch der Ort,
wo Eltern leben lehren.

Und lief die Schule mal nicht rund,
dann gab’s nicht viel Geschrei.
Naja, was soll’s: ein bisschen ‚Schwund’
ist immer mal dabei.

Wenn ich an meine Kindheit denk’,
– ich denke gern daran! –
dann seh‘ ich sie als ein Geschenk,
das mir so gut getan.

Wann immer es Probleme gab,
dann wart ihr für uns da –
so gut es ging mit Rat und Tat
bis alles wieder klar.

In all den Jahr’n habt ihr zu zweit
das Wichtigste gelehrt:
dass Anstand, Mut und Ehrlichkeit
des Menschen größter Wert.

Drum bin ich heut so wie ich bin,
recht selbstbewusst und stark
und sag‘ die Meinung, der ich bin
auch wenn’s nicht jeder mag.

Wieviel Geduld ein ‚Elter’ braucht,
das hab ich längst erkannt.
Werd’ doch seit Jahren schließlich auch
selber ‚Mutti’ genannt.

Noch immer seid ihr für mich da
habt stets ein off‘nes Ohr.
Ihr hört euch meine Sorgen an
und schlagt ne Lösung vor.

Und gab’s auch mal ein böses Wort,
das ist doch ganz normal.
Die Liebe trägt es eilig fort
und findet es egal.

Wenn ich heute hier vor euch steh’
um Reime vorzutragen
für all’ die Liebe, die ich seh’
möcht’ ich euch „Danke“ sagen.

Ich hab euch lieb.
Eure ‚Kleine‘

 

Über Ilia-Faye

Ich bin: Harmonie-Junkie. Ich schätze: Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit. Ich verachte: Missgunst, Niedertracht, Feigheit, Hinterhältigkeit, unsoziales Verhalten.
Dieser Beitrag wurde unter C'est la vie? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/13/d293744326/htdocs/clickandbuilds/WordPress/Hexenjagd/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405