Warum? Warum nicht?

Häufig wurde ich gefragt – auch von zahlreichen, begeisterten Lesern meines Buches -, warum ich mich dem Psychoterror im KanuKlub so lange ausgesetzt habe, warum ich nicht einfach den Verein gewechselt habe…

Eine verständliche, durchaus zulässige Frage, die ich gern beantworte:

  • Wenn mir Unrecht getan wird, Gerüchte und Lügen über mich verbreitet werden, jemand versucht, sich auf meine Kosten zu profilieren – ziehe ich dann den Kopf ein und gehe? Nein!

> Warum nicht? Weil ich Selbstwertgefühl besitze! Ich wehre mich, bestehe auf einer Richtigstellung der Tatsachen.

  • Wenn ich mir über viele Jahre durch Engagement etwas aufgebaut habe – etwas, das mir viel bedeutet – gebe ich das kampflos auf, fange woanders bei null wieder an? Freiwillig? Wohl kaum!
  • Wenn ich irgendwo wohne – mich gerade so richtig häuslich eingerichtet habe, mich zuhause fühle – und der (neue) Nachbar passt mir nicht…
    – Ziehe ich dann aus? Sicher nicht!

> Warum ich diesen KanuKlub als mein Zuhause betrachtet habe? Das sollten meine Blog-Einträge der Jahre 1995 bis 2007 verdeutlichen…

  • Zahlreiche meiner früheren ‘Kameraden’ (jedenfalls hielten sie sich wohl selbst dafür) betonten immer wieder mit Nachdruck: ‘Wenn dies, das oder jenes passiert, bin ich hier sofort weg! Dann schnapp ich mir mein Boot und verlasse diesen Verein…!’

> Warum hat keiner dieser Schwätzer – nicht ein einziger! – sein Gewäsch in die Tat umgesetzt, obwohl durchaus dies, das oder jenes eingetreten ist?

…wie schnell immer alle dabei sind, wenn es gilt, dem anderen zu sagen, was er anders machen soll – wie weit weg genau diese Lösungen immer sind, wenn es solche ’Ratgeber’ selbst betrifft…

> Warum ich so immens lange brauchte, um zu begreifen, dass ich es gar nicht mehr mit Menschen zu tun hatte? Tja, da habe ich wohl zu oft von mir auf andere geschlossen…

Diese feige, hinterhältige, perfide Form von Gewalt
durch Wesen zu erleiden, denen man
in Freundschaft und Kameradschaft begegnet ist,
tut doppelt weh!

Über Ilia-Faye

Ich bin: Harmonie-Junkie. Ich schätze: Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit. Ich verachte: Missgunst, Niedertracht, Feigheit, Hinterhältigkeit, unsoziales Verhalten.
Dieser Beitrag wurde unter C'est la vie? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Warum? Warum nicht?

  1. Ilia sagt: