Ich will mein Leben zurück!!!…

+++ Ich möchte meine Würde wieder haben+++ Das ist schmerzhaft und geht ganz tief +++ [Mobber sind] Gewalttäter, alles andere ist eine Verharmlosung +++ Jeder vierte Selbstmord in unserem Land wird mittlerweile beruflichen Konflikten zugeordnet! +++ Mobbing an Grundschule +++ HILFE, was soll ich machen!!! +++ Mobbing an Berufsschule +++ Werde gemobbt (13 Jahre) +++ Mobbing, weil ich mich nicht begrabschen lassen wollte… +++ Neue Prügelorgie im Cyber-Mobbing-Krieg +++ Mobbing im Sportverein +++ Mobbing am Gymnasium +++ Hilfe, mein Sohn wird fertig gemacht! +++ Trauma nach Mobbing +++ Spießrutenlauf, immer wieder… +++ 12-jährige stirbt nach Mobbing-Attacken +++ Brauche dringend Hilfe…weiß nicht mehr weiter +++ Nervlich krank nach Mobbing. 59-Jährige wird nach Nervenzusammenbruch gekündigt +++ Wegen Mobbing verstecken Kinder ihre Begabungen um unauffällig zu sein +++ Mädchen kollabiert und stirbt nach monatelangem Mobbing +++ Ständiger Psychostress durch Nachbarn +++ Mit den Nerven fertig +++ 4. Zivilkammer verweigert Mobbing-Opfer die Zeugen +++ Jeder gemobbte Schüler, der die Schule wechselt, um den Drangsalierungen zu entgehen, ist eine Bankrotterklärung für das pädagogische System, welches das Mobbing nicht verhindern konnte +++ …

Eine endlose Liste. Hilferufe, Äußerungen, Informationen über Mobbing. Das Internet ist voll davon. Auch einige Veröffentlichungen in den Printmedien haben das Problem schon in aller Deutlichkeit dargestellt.

Und das Bundesministerium der Justiz beobachtet weiterhin unter dem Gesichtspunkt gesetzgeberischen Handlungsbedarfs…

Was gibt es da noch zu beobachten?

Gleichzeitig wird unter irreführenden Headlines ein falsches Bild geschaffen:

  • „Mobbing: Schülerin muss zahlen…“
  • „Urteil im Mobbing-Prozess: Schmerzensgeld für Opfer…“
  • „Mobbing-website auf Index gesetzt…“

Das hört sich alles toll an. Der Leser meint: Prima! Es tut sich was! In Wahrheit tut sich (fast) gar nichts.

  • Die Schülerin wurde (zur Zahlung eines Taschengeldes!) verurteilt, weil sie bedroht und erpresst hat. Das ist freilich als Straftat zu erkennen und klar definiert. Eine Vielzahl der gängigsten Mobbing-Handlungen – z. B. die Üble Nachrede, die bei Mobbing geradezu in eine Hetz-Orgie ausarten kann – spielte hier gar keine Rolle. Der Begriff ‚Mobbing’ nutzt sich durch solche Formulierungen ab und spielt das eigentliche Problem in den Hintergrund.
  • Mit der Schmerzensgeld-Zahlung wurde nicht ein Mobber für seine Taten bestraft, sondern eine vorgesetzte Dienststelle (oder Person) wegen Verletzung der Fürsorgepflicht. Damit setzt man einem Mobber keine Grenzen.
  • Dass eine Website indiziert wird, ist ein winziger Schritt in die richtige Richtung – mehr nicht!

Seit gut 4 Monaten warte ich auf die Beantwortung meines 2. offenen Briefes an das Bundesministerium der Justiz.
Da wird es wohl Zeit, mich in Erinnerung zu bringen.
Gestern habe ich das Ministerium zum dritten Mal öffentlich angeschrieben.

Ich will Antworten, keine Phrasen.
Ich will Schutz für die Opfer – nicht für die Täter!

> zum kpl. Schriftwechsel im Kampf gegen Mobbing

zum 3. offenen Brief: Brief öffnen

Über Ilia-Faye

Ich bin: Harmonie-Junkie. Ich schätze: Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit. Ich verachte: Missgunst, Niedertracht, Feigheit, Hinterhältigkeit, unsoziales Verhalten.
Dieser Beitrag wurde unter Kampf gegen Mobbing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ich will mein Leben zurück!!!…

  1. Pingback: Mobbing-Opfer haben lebenslänglich | Hexenjagd